Koordination Schule-Jugendhilfe

Die Koordinierenden sind Mitarbeitende der Stiftung SPI und seit dem Jahr 2012 im Auftrag der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin in den zwölf Bezirken tätig.

Was ist der Auftrag?

Die Koordinierenden an der Schnittstelle Schule-Jugendhilfe begleiten die stetige Weiterentwicklung und Umsetzung der bezirklichen Rahmenkonzepte zur Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule bzw. des Dachkonzepts der Jugendsozialarbeit an den zentralverwalteten und beruflichen Schulen.

Welches Ziel unterstützen die Koordinierenden?

Ziel der bezirklichen Rahmenkonzepte ist die Verbesserung der Bildungschancen aller Kinder und Jugendlichen durch das gemeinschaftliche Wirken der Führungs- und Fachkräfte aus den Bereichen Schule, Kinder- und Jugendhilfe sowie Gesundheit, Kultur und Weiterbildung, Soziales und Stadtentwicklung.